Gebra­te­nes Reh­fi­let auf Schwarzbrottoast

Vor­wort Unter Mehr­bra­ten ver­steht man den “Lun­gen­bra­ten” bzw. das “Filet” des erleg­ten Stü­ckes – die abso­lu­te Per­fek­ti­on für alle huma­ne Kar­ni­vo­ren. Die­ses Rezept ent­stand unter Zuhil­fe­nah­me einer lie­ben Freun­din in Rud­manns, die mir sei­ner­zeit dan­kens­wer­ter Wei­se ihre Küche oft­mals zur Ver­fü­gung gestellt hat. Nach erfolg­rei­chen Ansitz am Mor­gen, war die Ein­nah­me die­ser Jau­se eine unserer […]

Natur Saft­schnit­zel vom Reh

Vor­wort Die­ses Rezept ist ein Klas­si­ker den bei­na­he jeder kennt. Meist bekannt aus dem Eltern­haus oder von den Groß­el­tern gibt es die­ses Rezept in zig ver­schie­de­nen Varia­tio­nen. Sei es lang­sam offen gekö­chelt oder im Druck­koch­topf zube­rei­tet weil die Fami­lie schon hung­rig ist. Hier tei­le ich mit euch mei­ne “ver­wildel­te” Ver­si­on der Saft­schnit­zel. So ver­schie­den die­se Varia­tio­nen sind, […]

Gebra­te­ne Entenbrust

Vor­wort Gera­de um die Weih­nachts­zeit sind Gän­se und Enten sowie deren Ein­zel­tei­le bei­na­he in jedem Super­markt erhält­lich. In den letz­ten Jah­ren hat sich der Trend zu Sous Vide gegar­ten Gän­sen oder Enten in ver­schie­de­nen For­men immer mehr durch­ge­setzt. Ich per­sön­lich bin kein Freund die­ses Sous Vide Trends bei Wild­ge­flü­gel da ich mei­ne, dass Wild­ge­flü­gel sich […]

Gebra­te­nes Gansl

Vor­wort Ein Klas­si­ker im Herbst ist die Mar­ti­nig­ans. Zu Ehren des hei­li­gen Mar­tin wird die­ses Gericht kre­denzt. Obwohl die Zube­rei­tung sehr zeit­in­ten­siv ist, ist es kei­ne Hexe­rei ordent­lich zuzu­be­rei­ten. Bei bei so vie­len Spei­sen ent­schei­det auch hier die Qua­li­tät der Roh­stof­fe. Wir bevor­zu­gen Frei­land­gän­se da die­se ein saf­ti­ge­res Gansl erge­ben und mehr Geschmack haben als […]

Filet vom Schwarz­wild mit Gor­gon­zo­la, Taglia­tel­le und selbst ein­ge­leg­tem Roten Zwiebel

Wildschwein Tagliattelle mit roten Zwiebel

Vor­wort Ein­fach – rasch zube­rei­tet – geni­al für Käse­lieb­ha­ber Zuta­ten 2 Mehr­bra­teln (Filet, Lun­gen­bra­ten) vom Schwarz­wild im Gan­zen; aus­ge­löst, von Häu­ten Seh­nen und Fett befreit Wild­fond, 1 wie­ner Sei­del Gor­gon­zo­la, ¼ kg Schlag­obers, ca. 150 ml Taglia­tel­le, ca. 40 dag Salz, Pfef­fer Zube­rei­tung Die Schwarz­wild­fi­lets von der Sil­ber­haut sowie von allen Seh­nen und der Ket­te befrei­en, mit Salz und Pfeffer […]

Reh Pas­ta Asciutta

Vor­wort Zur Her­stel­lung des Reh­fa­schier­ten ver­wen­de ich aus­ge­wähl­te Abschnit­te die beim fei­nen Zer­wir­ken übrig­blei­ben. Ich dre­he die­se Abschnit­te durch die mitt­le­re Schei­be mei­nes Fleisch­wolfs. Mei­ne Über­le­gung dazu ist fol­gen­de:Wenn es sich um einen Abschnitt han­delt, den ich zwar an sich nicht essen, aller­dings auch nicht weg­schnei­den wür­de, kann er faschiert wer­den. Das bedeu­tet, dass ich keine […]

Bär­lauch­pü­ree

Bärlauchwiese im Wald

Vor­wort Bär­lauch wächst wie Unkraut, schmeckt gut und kos­tet nichts. nach einem gemüt­li­chen Nacht­an­sitz ist die mor­gen­tli­che Bär­lauch­ern­te das rich­ti­ge um dei­nen Kreis­lauf wie­der in Schwung zu brin­gen. Außer­dem ist Bär­lauch gesund und fin­det in unse­ren Brei­ten durch­aus tra­di­tio­nell Ver­wen­dung in Küche und als Heil­pflan­ze. Die­ses Püree hat eine Viel­zahl an Anwen­dun­gen, so kann es […]

Gegrill­ter Schwarz­wild­rü­cken in Bärlauchmarinade

Gegrillter Schwarzwildrücken in Bärlauchmarinade - bereit zur Verspeisung

Vor­wort Bei einer unse­rer all­jähr­li­chen Drück­jag­den im Dezem­ber, wur­de unter Ande­rem ein Über­läu­f­er­kei­ler erlegt. Nach­dem Die­ser 5 Tage lang in unse­rem Wild­kühl­schrank die opti­ma­le Rei­fe erreicht hat­te, habe ich mich dazu ent­schlos­sen den Rücken für den Som­mer zum Gril­len auf­zu­he­ben. Nach­dem der Beginn der Grill­sai­son mit dem sprie­ßen der ers­ten Bär­lauch­blät­ter zusam­men­fiel, habe ich mich zu […]

Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner